Gleichgewicht

Die Seele sorgt für das Gleichgewicht unserer Emotionen. Ihre Rolle ist es, aus allen Erlebnissen heraus das Freudvolle mit dem Leidvollen abzugleichen und in Einklang zu bringen. Dabei kann es sein, dass sehr starke, langfristige oder wiederholte negative Erfahrungen für den Eigenschutz ausgeblendet werden. Dies gelingt der Seele, indem sie die entsprechenden Eindrücke in das Unbewusste verlagert. Bleiben sie dort unverarbeitet, können Blockaden, Unsicherheit, innere Angespanntheit oder weitere Symptome die Folge sein und das Leben belasten.
 

Psychoanalytische Arbeit mit dem Unbewussten

Ich richte mein Zuhören auf das Unbewusste, um Hintergründe auszuleuchten und individuelle Entwicklungen erklären zu können: Es entsteht eine Skizze bewusster und unbewusster Leitlinien des Lebens. Die innere Welt mit ihren Gedanken, Emotionen, Phantasien und unerfüllten Träumen wird nach und nach sichtbar. Mit Hilfe geeigneter Methoden können Ursachen für Unerfülltes, Missverständnisse oder Leid aus inneren Zuständen aufgedeckt werden. Mit Spür- und Tiefsinn gelingen individuelle Einsichten in die eigene Entstehungsgeschichte. Lücken in ursprünglichen Lebensszenen, -bildern und -erfahrungen schliessen sich – ein Gleichgewicht entsteht.

Die Psychoanalyse verbindet das Gestern mit dem Heute. Als Schritt ins Licht führt sie zu natürlichem Wachstum und öffnet neue Wege in die Zukunft.